Mobile Webseiten

Die Zahl der Aufrufe von Websites über mobile Endgeräte ist in Deutschland in den vergangenen Monaten rasant gestiegen. Entsprechend erfährt auch die Nachfrage nach mobilen Websites derzeit ein stetiges Wachstum. Wie hoch das Potenzial in diesem Bereich ist, wird deutlich, wenn man die Situation global betrachtet: Während das mobile Internet in Deutschland in den Kinderschuhen steckt, ist laut aktuellen Statistiken die Nutzung mobiler Browser in Asien und Afrika deutlich höher als in Europa und den USA.

Trendforscher haben bestätigt, dass in Deutschland im Jahr 2013 bereits mehr Zugriffe auf das Internet über mobile Browser stattgefunden haben, als über stationäre. Man kann also - ohne zu übertreiben - von einem Boom des mobilen Internets sprechen. Die Gründe dafür sind zum einen technischer, zum anderen subjektiver Natur. Technisch gesehen bieten moderne Smartphones sowohl eine ausreichend große Bildfläche als auch eine hohe Darstellungsqualität, beinhalten internettaugliche Software und die dafür erforderliche Netzanbindung. Subjektiv gesehen entspricht die mobile Internetnutzung heute dem Zeitgeist - der Tatsache, dass immer mehr Menschen privat und beruflich in Bewegung sind und diese Zeit nutzen möchten, um sich zu informieren, mit anderen auszutauschen oder berufliche Aufgaben zu erledigen.

Diesen Bedürfnissen müssen die mobilen Websites angeglichen werden. Denn Websites, die nur für die bisher vorherrschende stationäre Browsernutzung konzipiert sind, lassen sich von mobilen Endgeräten häufig nicht in ihrer vollen Funktions- und Angebotsbreite nutzen. Die Ladezeiten sind lang, die Navigation ist umständlich und die Darstellung erinnert häufig nur entfernt an die ursprüngliche Website.

Mobile Website - App

Nicht zu verwechseln sind mobile Websites mit sogenannten Apps. Diese werden über spezielle, im Betriebssystem enthaltene Onlineshops, die App-Stores, erworben, auf dem Smartphone installiert und ermöglichen mit nur einem Klick den direkten Zugang zum jeweiligen Angebot. Allerdings benötigt jedes einzelne Betriebssystem eine eigene App. Für wen eignet sich also die mobile Website, und wer ist mit einer App besser bedient?

Diese Frage muss immer individuell analysiert werden. Grundsätzlich gilt aber: Möchte man Informationen, die bereits im Internet über stationäre Browser zugänglich sind, in Gänze oder in Teilen für mobile Endgeräte optimal aufbereiten, ist eine mobil optimierte Website immer vorzuziehen. Diese funktioniert auf allen Betriebssystemen gleichermaßen und der User findet sie einfach über die gängigen Suchmaschinen. Eine solche Website wird auch "Appsite" genannt.

Zudem ist die Entscheidung für eine mobile Website häufig technologisch sinnvoller, da die Bereitstellung weiterhin auf den HTML- und CSS-Standards basiert. So können Neuerungen oder Aktualisierungen meist schnell in die bestehende Website integriert werden. Im Grunde ist eine an das jeweilige Betriebssystem des Smartphones gebundene App-Entwicklung nur dann anzuraten, wenn spezifische Funktionalitäten abgebildet werden sollen, die HTML nicht bietet - wie es zum Beispiel in der Spieleentwicklung oft vorkommt.

Mobile Websites punkten bei Suchmaschinen

2013 wird die Weiterentwicklung des mobilen Internets bereits deutlich zu spüren sein. Die bereits erwähnten starken Zuwachsraten bei der Nutzung mobiler Browser werden weiter steigen. Deutschland und überhaupt Europa werden in nächster Zeit bei der Häufigkeit der Nutzung des mobilen Internets mit anderen Kontinenten gleichziehen.

Eine weitere wichtige Entwicklung zeichnet sich im Bereich der Suchmaschinen ab. Diese - allen voran Google - differenzieren heute schon, ob die angezeigten Websites für mobile Browser ausgelegt sind oder nicht. Da Suchmaschinen generell solche Domains in ihrer Bewertungssystematik höher einstufen, die eine hohe Benutzerfreundlichkeit und passende sowie individuelle Inhalte aufweisen, werden mobil-optimierte Websites aufgrund ihrer Eignung für Smartphones in mobilen Suchmaschinen fast immer deutlich höher eingestuft, ohne dass der Website-Betreiber sonst etwas dafür tun müsste.

Außerdem bewerten Suchmaschinen, wie lange eine Website im jeweiligen Segment bereits besteht beziehungsweise unter bestimmten Schlüsselwörtern gefunden wurde. Entsprechend ist eine frühe Bereitstellung einer mobilen Variante der Webpräsenz für jedes Unternehmen eine äußerst effiziente und wirtschaftliche Maßnahme für eine dauerhaft gute Platzierung in den Suchmaschinen. (Quellen: ZDNet)

Jetzt Angebot anfordern ...